blog
Man muß sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern,
immer wieder hindurchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken.
Dietrich Bonhoeffer, (1906 - 1945)

Gedanken
....
Kritzeleien


Gratis bloggen bei
myblog.de


Maxl's Zeugnis ...... hmmm ... naja .... ähemm ....
Vielleicht trifft es das ziemlich gut: "Es hättte schlimmer kommen können"
Geredet haben wir wieder sehr lange miteinander .... vielleicht bleibt ja doch irgendwann etwas von meinem Gelaber in einer von Maxls Hirnwindungen hängen. Oder sollte ich doch zu restriktiven Mitteln greifen und ihm den Fernseh- und Computerspielgenuss sehr drastisch einschränken?
Das Kerlchen hat ja die Fähigkeiten, das Gymnasium mit Bravour zu meistern, aber er läst sich (noch?) viel zu leicht von den vielen Verlockungen des Kinderlebens ablenken. *seufz*


Morgen bin ich der Einzige, der sich zu nachtschlafener Zeit aus dem warmen Bett quälen muß um dann in windeseile Bad- und Küchenprozedur zu durchlaufen und das Auto gen Arbeitstelle zu steuern. Alle anderen haben Ferien. *grummel*
Aber morgen in einer Woche ....
11.2.07 21:43


Werbung


sechs neue ...


Gestern zwei ... heute vier neu eingetrudelte Briefe von irgendwelchen Behörden liegen auf dem Schreibtischchaosberg und werden dort wohl auch noch ein wenig liegen bleiben.
Wichtiges hab ich schon vorher aussortiert und erledigt.

Heute vormittag war es richtig schön sonnig-winterlich. Das beste Fotografierwetter. Ein paar Fotos hab ich zum Glück in der Mittagspause gemacht. Am Nachmittag hat sich die Sonne verzogen und es schmuddelt nasskalt vor sich hin. Glühwein-Ofenhockwetter. *grummel*

Johanna hat gestern ihre okulogyre Krise gehabt. Heute war sie beim Arzt, ihre Bronchitis ist fast geheilt. In den 14 Ferientagen wird sie sicher wieder ganz gesund werden.
Mal sehen was morgen Maxl an Zensuren heimschleppt. Vorgewarnt sind wir ja schon .... doll wird das Zeugnis nicht sein.

myblog nervt .... geht ... geht nicht ... geht ein bissel .... geht gar nicht .... geht ...
So schwer scheint das mit PHP-Programmierung und mysql-Datenbanken nicht zu sein. Wenn ich mal Zeit habe, dann bring ich "die-muellerei" auf Vordermann und binde dann das Bilderbuch und auch das hier dort mit ein. Aber ich habe keine Ahnung wann das sein kann.
8.2.07 20:49



Ich bin einfach mal müde. Eigentlich müßte ich jetzt das Chaos auf meinem Schreibtisch beseitigen. Aber ich weiß, es ist nichts wichtiges, dringend zu erledigendes in dem Haufen verborgen.
Der Urlaubsschein liegt obenauf und wandert jetzt in meine Tasche und wenn alles gut geht, dann habe ich ab 19.2. eine Woche Urlaub.
5.2.07 23:30



So, nun mal der Reihe nach.
Johanna ist seit1.Februar wieder zu Hause, sie wird früh vom Fahrdienst in die Schule gefahren und nachmittags wieder nach Hause gebracht, genauso wie im ersten Schuljahr.
Es waren aber noch recht nervige Tage, bis das alles in Sack und Tüten war. Bis zum 30.1. wußten wir noch nicht, ob das alles so geht, wie wir uns das vorgestellt hatten.
Zum Glück ging dann alles was noch auf den Weg zu bringen war, recht reibungslos. Wir hatten aber schon gut vorgearbeitet und alles Wichtige bedacht.
Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwer sein würde, Johanna wieder nach Hause zu holen. Der ganze Vorgang hat uns viel Kraft und Nerven gekostet. Aber nun sind wir alle erleichtert und hoffen, dass die kommenden Wochen recht ruhig und weniger kräftezehrend verlaufen.
Der Januar ist so schnell vergangen, ich habe ihn eigentlich nur in schlechter Erinnerung. Jeden Abend haben wir uns abgesprochen, wer wen anruft, wer was wann versorgt oder erledigt. Es war kaum Zeit für ein "Familienleben".
Maxl ist dadurch auch wieder etwas ins Hintertreffen geraten. Aber er hat sich zum Glück doch ganz wacker geschlagen.
Heute war der erste Tag, an dem ich mich wieder intensiver mit ihm und seinen schulischen Aufgaben befassen konnte. Keine Ahnung, ob er darüber sehr erfreut gewesen ist. ;-))

Am 1.2. hatte ich auch das letzte Praktikum in diesem Semester. Erst im Mai geht es wieder los. Bis dahin möchte ich mir dann doch noch einiges Wissen über den Zugversuch und über Materialeigenschaften und werkstoffkundliche Dinge aneignen.

Der Rechner zickt noch ein wenig herum. Irgendwie bekomme ich es nicht auf die Reihe, alle USB-Ports auf 2.0 einzustellen. Momentan geht das nur für die externe Festplatte mit den Fotos.
Aber er funktioniert ind en Grundzügen schon wieder recht ordentlich. Heute hab icch dann auch endlich Thunderbird installiert und alle Mails der letzten Tage heruntergeladen. Es ist doch einfacher die Mails hier auf dem Rechner zu verwalten, als immer auf dem Mailserver zu arbeiten.

Und ich habe die große Hoffnung, dass ich in der kommenden Woche nun endlich auch wieder ein paar ruhige Stunden für die Kamera finde. Diese Fototouren fehlen mir schon sehr. Es sind immer Stunden, in denen ich auch über Vergangenes nachdenken und mich auch auf Kommendes vorbereiten kann.
Die Konzentration auf die Kamera, das Licht, das Motiv verringert das "Hintergrundrauschen" der Gedanken. Der Kopf wird freier und ich kann mich besser auf Wesentliches konzentrieren.



4.2.07 22:02



Ich bin ja schon mal froh, dass in den letzten Tagen bei uns nichts kaputt gegangen ist.
So langsam geht es auch wieder aufwärts. Katrin hat ein neues Auto vor der Tür stehen. So richtig freuen können wir uns darüber aber (noch) nicht. Der Grund für diese Aktion kam doch zu überraschend. und in den Finanzplan war das nun gar nicht eingerechnet.
Der Rechner hat das Geheimnis seines Unwohlseins auch preisgegeben. Es sieht nach einem ziemlichen Schaden auf der Bootfestplatte aus. Da ist noch Garantie drauf, aber ich muß mir erst einmal eine neue für das System besorgen, bevor ich die jetzt gerade noch so funktionierende ausbauen und an den Händler geben kann. So ganz ohne Rechner komm ich doch schwer aus. Sollte man sich darüber nicht auch einmal Gedanken machen?

Johanna wollte gestern gar nicht so recht in das neue Auto einsteigen. Katrin erzählte, dass sie sich ziemlich steif gemacht hatte, als sie Johanna ins Auto setzen wollte. Der kleine Knirps bekommt so viel mit und kann sich nicht mitteilen ...
Gestern Abend hat sie wieder ihre okulogyre Krise gehabt. Aber heute war sie nicht ganz so kaputt wie am vergangenem Sonnabend. ist schon schön, wenn sie zu Hause ist und immer mit rumbrabbelt.

Maxl hat sich gestern ziemlich über mich geärgert. Er kam mit der Mitteilung an, dass heute ein Fussballmatch sei, an dem er teinehmen wolle. Da wir heute aber schon ganz ander Pläne hatten, durfte er nicht. Er hat mich dann den ganzen Abend ignoriert.
Heute Abend sind wir aber schon wieder dicke Freunde. Er hat mir heute bei den Arbeiten an seinem neuen Zimmer sehr geholfen und es hat ihm letzlich auch ganz schön Spass gemacht mitzuhelfen.
Er kann schon ganz schön ausdauernd auch ziemlich schwere Arbeiten verrichten.

Heute hab ich auch nach langer Abstinenz wieder einmal ein paar Fotos machen können. Viel Zeit hatte ich zwar nicht dafür übrig, aber das schöne Licht konnte ich nun einfach nicht ignorieren. Winterfotos sind in diesem Jahr ja bisher rar.

Morgen werden wir wohl einen ganz geruhsamen und faulen Tag einlegen.

27.1.07 23:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]